Höchste Eisenbahn

Das ConSorTium 

Eine Tragikomödie und meisterhafte psychologische Studie von Fitzgerald Kusz. Angesiedelt zwischen Loriot und "Wer hat Angst vor Virginia Wolf?". Die Schwestern Emmy und Betty fallen sich seit Jahrzehnten auf die Nerven und kommen doch nicht von einander los. Auf einer Zugfahrt kommt es letztendlich zwischen beiden zu einem bitterbösen verbalen Schlagabtausch. Sie halten Rückblick auf Versäumnisse, Sehnsüchte und Enttäuschungen der Liebe – für sie eine Lebensreise. Die Marotten der Schwestern, die umrahmt von Gemeinheiten und Butterbroten dabei zum Vorschein kommen, sind Brutal und amüsant zugleich. Als schliesslich keine der Beiden mehr ein „Blatt vor den Mundnimmt“ endet es . . .

Freitag, 2.10.2015
16.00 Uhr
Stadtbibliothek, Forum HU

Zurück